Kunststeinpulver

PRODUKTBESCHREIBUNG

ARTIDEC ist eine Mischung aus Zement, Kunstharz und anderen Stoffen, die zur Herstellung von Steinverfliesungen auf Böden und Mauern im Innen- und Außenbereich entwickelt wurde.

Das mit Wasser vermischte ARTIDEC – Pulver wird als Mörtel auf die mit frischem Fliesenkleber bestrichenen Oberflächen aufgetragen. Der ARTIDEC – Mörtel kann je nach Geschmack eingefärbt und auf der jeweiligen Oberfläche modelliert werden. ARTIDEC braucht einen Tag zum Trocknen. Danach kann das Material wie Naturstein gemeißelt werden.

Wie empfehlen ARTIDEC für folgende Oberflächen: Betonböden, Betonwände, Zementputz, OSB- und andere Spanplatten, schichtverleimte Holzplatten, Gipsplatten, Styroporplatten, alte Fußböden und Wandfliesen, geschliffene und gestrichene Oberflächen.

Für folgende Oberflächen empfehlen wir ARTIDEC nicht: auf Metall und in der unmittelbaren Nähe von elektrischen Öfen und Heizkörpern.

Zu beachten ist:

  • ARTIDEC nur bei einer Temperatur zwischen 5° und 30° auftragen.
  • Während der Trocknung vor starker Sonneneinstrahlung und Regen schützen.

Zur Oberflächenvorbereitung:

  • Die zu bearbeitende Oberfläche soll sauber und frei von Rissen sein.
  • Die zu bearbeitende Oberfläche sollte weder Hitze noch Kälte ausgesetzt sein.
  • Trockene oder verputzte Betonoberflächen müssen ein paar Stunden vor dem Auftragen von ARTIDEC befeuchtet werden.
  • Die zu behandelnden Oberflächen müssen fest und stabil sein. Lockere Stellen sowie Reste von Lack, Klebstoff und Farbe sind zu entfernen
  • Mit Glanzfarbe bestrichene Oberflächen müssen aufgeraut werden. Unglasierte Keramikoberflächen müssen mit Schleifpapier vorbehandelt werden. Zudem müssen alle Oberflächen frei von Staub und Schmutz sein.
  • Reste von Fett, Wachs, Harz und ähnlichem müssen vorab mit Reinigungsmittel entfernt werden.
  • Danach mit Wasser spülen und trocknen lassen.
  • Falls es notwendig ist, eine Grundierung zu verwenden, muss diese gut getrocknet sein, bevor der Fliesenkleber aufgetragen werden kann.
  • Kleinere Unebenheiten können mit dem Fliesenkleber ausgeglichen werden.

Grundierung:

Das Auftragen einer Grundierung ist notwendig bei: Gipskartons, Gipsoberflächen, Styropor, OSB- und anderen Spanplatten, alten Fußböden und Wandfliesen sowie bei geschliffenen und gestrichenen Oberflächen.
Das Auftragen einer Grundierung ist notwendig bei: Gipskartons, Gipsoberflächen, Styropor, OSB- und anderen Spanplatten, alten Fußböden und Wandfliesen sowie bei geschliffenen und gestrichenen Oberflächen.
Auf Betonböden, Beton- und Ziegelwänden, Zementputz ist die Verwendung einer Grundierung nicht notwendig.

Anrühren und Auftragen des Klebers:

Das Kleberpulver wird solange mit Wasser vermischt, bis eine glatte und leicht zu verarbeitende Masse
entsteht.
Danach wird der Kleber in gleichmäßiger Stärke auf die zu bearbeitende Oberfläche aufgetragen.
Es darf nur so viel Kleber aufgetragen werden, wie mit ARTIDEC bedeckt werden kann, bevor der Kleber auf der Oberfläche ausgetrocknet ist. Falls der Kleber einmal getrocknet ist, bleibt das ARTIDEC – Pulver nämlich nicht mehr haften. In diesem Fall muss frischer Kleber auf den bereits ausgetrockneten aufgetragen werden.

Das Anrühren und Auftragen des ARTIDEC – Kunstmörtels:

Ein 30-Kilo-Sack wird mit 4,5 – 5 Liter Wasser zu einer klumpenfreien Masse vermischt.
Das Verhältnis von ARTIDEC – Pulver und Wasser soll in jedem Fall so sein, dass der entstehende Mörtel sich leicht mit der Kelle formen lässt.
Je nach Bedarf kann der Mörtel mit Farbpulver eingefärbt werden, wodurch verschiedene Farbschattierungen erreicht werden können.
Der auf diese Weise entstandene Mörtel lässt sich 3-4 Stunden lang verwenden. Falls er doch zu trocken werden sollte, kann er nachbefeuchtet werden. Der Mörtel wird mit einer Kelle 8-20 mm stark auf den frischen
Kleber aufgetragen. Die Mörtelmasse lässt sich je nach Geschmack modellieren. Zwischen den einzelnen modellierten Elementen müssen fingerbreite Fugen ausgespart werden.
Nach 24 Stunden können die Zwischenräume mit Fugenmasse ausgefüllt werden.

Anrühren und Auftragen des Fugenmörtels:

Das Fugenpulver wird solange mit Wasser vermischt, bis eine glatte und leicht zu verstreichende Masse entsteht.
Die Fugenmasse wird mit Hilfe einer Tüte oder einer Katzenzungenspachtel in die Zwischenräume aufgetragen.
Mit einer Fugenkelle kann man die Masse zwischen den Steinen glätten.

Instandhaltung:

Um die Oberflächen zu schützen und ihre Reinigung zu erleichtern, kann man ARTIDEC mit Anti-Abriebmittel behandeln.

Inbetriebnahme:

24 Stunden nach dem Auftragen kann ARTIDEC leichter Belastung ausgesetzt werden.
Nach 72 Stunden hält es jeder Belastung stand.

Wartung:

  • mit einer Bürste oder mit einem Hochdruckreiniger
  • Andernfalls beraten wir Sie jederzeit gerne

PAREXLANKO 162 PRIMAPRENE PLUS Grundierung

PAREXLANKO 5024 PROLIDAL PLUS weißer Flex – Fliesenkleber (C2E)

PAREXLANKO 547 RUSTIC Fugenpulver